Das Hoch im Norden: SwinGolf jetzt auch in Waabs!

Anke und Johannes Thomsen eröffnen Deutschlands nördlichste SwinGolf-Anlage


Anke und Johannes Thomsen eröffnen Deutschlands nördlichste SwinGolf-Anlage

 

In Waabs bei Eckernförde wurde am 07.07.07 Deutschlands nördlichste SwinGolf-Anlage eröffnet. Das Betreiberehepaar Anke und Johannes Thomsen wählten dieses prägnante Datum, um mit Freunden, Familie, den beteiligten Handwerkern und Planern sowie allerlei lokaler und regionaler Prominenz die Einweihung "Ihrer" Anlage und des Bistros "Hole in One" zu feiern.

 

Nach zwei Jahren der Planung, des Genehmigungsverfahrens und der Ausführungsarbeiten durch lokale Handwerkersbetriebe entstand ein echtes „Schmuckstück“ – und das nur einen Katzensprung von der Ostsee entfernt. Die alte Getreidetrockung des Gutes Sophienhof wurde in liebevoller Arbeit zu dem gemütlichen Bistro „Hole in One“ umgestaltet.
„Wir hatten schon zu Beginn eine klare Vorstellung, wie es einmal aussehen sollte, aber der Weg war nicht immer einfach“ erläuterte Anke Thomsen, die maßgeblichen Anteil an Ausführung und Gestaltung des Interieurs hatte.

 

Am späten Nachmittag war es dann endlich soweit: unter dem Beifall der über 60 geladenen Gäste beförderte Johannes Thomsen den symbolischen „goldenen Ball“ elegant über die erste Spielbahn und gab somit die Anlage frei.

 

„Ich war schon recht nervös, ob alles rechtzeitig klappt. Aber jetzt freuen wir uns auf zahlreiche Gäste“ erklärte Thomsen. Schon seit einigen Jahren haben das Ehepaar Thomsen und Ihre vier Kindern Erfahrungen mit Besuchern: die Heuherberge im Gut Sophienhof bietet bis zu 32 Gästen Romantik pur mit Lagerfeuer und original Indianer Tipi.

 

Die neue 18-Loch -Anlage mit einer Gesamtlänge von 2575 Metern hat eine Fläche von rund 12 ha und ist eingebettet in die wunderschöne holsteinische Umgebung. Sie ist eine ideale Erweiterung des Freizeitangebotes und wird sicherlich ein Magnet für die vielen Touristen der Region sein.

 

„Wir hoffen natürlich, dass die Anlage auch von den Einheimischen angenommen wird“ sagte Bürgermeister Udo Steinacker. Er selbst ging sofort mit gutem Beispiel vor und ließ sich von Jean-Pierre Weber von der SwinGolf-Deutschland einige Tipps und Tricks zum Umgang mit dem dreiseitigen Universal-Schläger geben.

 

Dieser Wunsch wird sicherlich in Erfüllung gehen: in ganz Deutschland findet SwinGolf immer mehr Anhänger in allen Teilen der Bevölkerung. Auch Familie Thomsen ist überzeugt: „Wir schauen zuversichtlich in die Zukunft und haben mit SwinGolf die richtige Entscheidung getroffen“.

 

Liebevoll: der Eingang zum Bistro „Hole in One“ wurde mit SwinGolf-Bällen gekränzt
Liebevoll: der Eingang zum Bistro „Hole in One“ wurde mit SwinGolf-Bällen gekränzt

 

Spannung: Johannes Thomsen schlägt den „goldenen Ball“
Spannung: Johannes Thomsen schlägt den „goldenen Ball“

 

Einzeltraining: Jean-Pierre Weber zeigt Bürgermeister Steinacker den richtigen Stand
Einzeltraining: Jean-Pierre Weber zeigt Bürgermeister Steinacker den richtigen Stand

 

Dankeschön: Das Ehepaar Thomsen dankt allen Beteiligten für die geleistete Arbeit
Dankeschön: Das Ehepaar Thomsen dankt allen Beteiligten für die geleistete Arbeit

 

Glücklich: Johannes Thomsen und Jean-Pierre Weber freuen sich über die gelungene Anlage
Glücklich: Johannes Thomsen und Jean-Pierre Weber freuen sich über die gelungene Anlage

 

Brüder: Hendrik und Fritjof Thomsen testen schon mal „ihre“ Anlage
Brüder: Frithjof und Hendrik Thomsen testen schon mal "ihre" Anlage

 

„Singin’ in the rain“: Hélène und Jean-Pierre Weber waren extra aus Genf angereist
„Singin’ in the rain“: Hélène und Jean-Pierre Weber waren extra aus Genf angereist

 

Attraktiv: die Anlage ist schön in die reizvolle holsteinische Landschaft eingebettet
Attraktiv: die Anlage ist schön in die reizvolle holsteinische Landschaft eingebettet

FaLang translation system by Faboba